"Zeichnen ist die Sprache für die Augen, Sprache ist Malerei für das Ohr!"


Lese-Konzert-Erinnerungen

Altenzentrum St. Hildegard Wissen "Glück braucht eine Haltestelle"

Moderne Lyrik mit einfühlsamer Musik und wohlklingendem Sologesang im Altenheim St. Hildergard

 

Am Donnerstagnachmittag im Wissener Altenheim St. Hildegard zogen das Glück, das Lachen und die Liebe ein. Die Buchautorin Ulrike Vornweg-Elzner aus Wissen las aus ihren Büchern moderne Kurzgeschichten und Gedichte, ihr Ehemann Kantor und Pianist Rudolf Elzner spielte und sang eigene Arrangements und Kompositionen und die Mezzosopranistin Martina Ermert aus Scheuerfeld gab ihr Solo-Debüt.

 

In einem überfüllten Raum lauschten die zahlreichen Zuhörer begeistert den Darbietungen. Aktueller denn je ist die Aufforderung der Buchautorin „Brücken zu bauen, statt Mauern“, Gräben zu schließen, um Begegnungen zu schaffen, Vorurteile abzubauen, Kommunikation zu fördern, Toleranz zu zeigen, Verständnis aufzubringen. Es ging um Wahrnehmung und Achtsamkeit, um Toleranz und Miteinander. Sie erzählte von der großartigen Wirkung eines einzigen Lächelns, von den ungeahnten Freiheiten, die ein Clown genießt, von einer besonderen Geschenkidee und von Glücksmomenten, die keine Glücksache sind, sondern die Entscheidung jedes Einzelnen von uns. Die Texte der Buchautorin rütteln auf, rühren an und bewegen, treffen dabei den Nerv der Zeit und rücken die Probleme unserer Gesellschaft und jedes Einzelnen ins Blickfeld.

 

Besonders eindringlich werden ihre Gedichte und Erzählungen auch durch das genauestens abgestimmte Wechselspiel von Musik und Lyrik. Gefühlvoll werden die Texte von ihrem Ehemann, Kantor und Pianist Rudolf Elzner begleitet, der das Lese-Konzert mit ausgesuchten Stücken u. a. von Händel, aber insbesondere eigenen Kompositionen und Arrange-ments inspirierte. Ein Höhepunkt der Darbietungen war sein Sologesang „Advent“, eine Eigenkomposition zum Text seiner Ehefrau.

 

Die Mezzospranistin Martina Ermert begleitete Elzner sowohl am E-Piano  als auch stimmlich bei seiner Eigenkomposition „Wir träumen einen Weg“, dem gefühlvollen Abendsegen „Lieber Vater im Himmel“ und dem bekannten Lied von Dietrich Bonhöffer „Von guten Mächten wunderbar geborgen“. Hier sang das Publikum beim Refrain kräftig mit und bestand auf eine Zugabe.

 

Die Mezzosopranistin Martina Ermert sang solistisch gekonnt und mit viel Gefühl die bekannte Ballade „The Rose“. Zum Abschluss forderte die Buchautorin die Zuhörer noch einmal zu mehr Besinnlichkeit und Gleichgewicht auf, dabei sich und das Leben mit allen Höhen und Tiefen neu zu entdecken und schätzen zu lernen.

 

Die Künstler wurden mit lang anhaltendem Applaus belohnt und mussten das Versprechen abgeben, sehr bald wieder zu kommen.

"Wissen - was läuft"


Kuppelsaal Wissen - Aktion Lese-Konzerte helfen den Kindergärten

„piano vocale hilft!“ übergab Spende aus Lesekonzert an katholische Kindertagesstätte Adolph Kolping in Wissen.

  

Ulrike Vornweg-Elzner und Rudolf Elzner (links im Bild und Mitte) übergaben am Mittwoch 200 € Spendenerlös aus ihrem Lesekonzert an die Leiterin der Kath. KITA Wissen Frau Bernadette Alff (rechts im Bild). Insgesamt waren in dem Lesekonzert im Kuppelsaal der VB Wissen 170 € zusammen gekommen. Die beiden Künstler haben die Spendensumme auf 200 € aufgestockt. Die Autorin überreichte außerdem ihr Buch „Worauf kommt es an im Leben?“ als weiteres Geschenk. Frau Alff betonte in diesem Zusammenhang noch einmal ihre Begeisterung und Dankbarkeit über den selbstlosen Einsatz des Duos und die persönliche Bereicherung des Lese-Konzerts, die sie und die Belegschaft der KITA erfahren durften. Mehr Infos ...


Rathaus Wilnsdorf - Benefiz-Lese-Konzert für Ziegenhof

Benefizveranstaltung zu Gunsten Ziegenhof Kalteiche

 

Am 07. März 2010 um 17.00 Uhr veranstaltet das Duo "piano vocale" eine musikalische Lesung im Museum Wilnsdorf in der Rathausstr. 9 zu Gunsten des Ziegenhofes Kalteiche im Rahmen der Aktion der Siegener Zeitung "Nachbarn in Not"! Die Autorin Ulrike Vornweg-Elzner liest aus Ihrem neu erschienen Buch und wird am E-Piano begleitet von Ihrem Ehemann, dem Pianisten Rudolf Elzner! Mehr Infos ...



Piano & Poesie in Trinnitatuskirche Eiserfeld

Piano & Poesie

 

Musikalische Lesung zu Gunsten der EFL (Ehe- Familien- und Lebenshilfe) des Kirchenkreises Siegen

Das Duo piano vocale (Pianist Rudolf Elzner & Buchautorin Ulrike Vornweg-Elzner) veranstalten am Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 17.00 Uhr in der evang. Trinitatiskirche Eiserfeld eine musikalische Lesung unter dem Motto: „Piano & Poesie“. Die Autorin liest eine Auswahl von Kurzgeschichten und Gedichten aus Ihren Werken „Worauf kommt es an im Leben?“ und „Leben! Hier und jetzt!“

Auch im Namen der Beratungsstelle möchte sie die Zuhörer einladen, an diesem Spätnachmittag einmal inne zu halten im Alltagstempo und sich auf die Suche zu begeben: nach dem (Lebens)Glück, nach WAHRER Freundschaft, nach ERFÜLLTER Liebe, nach Möglichkeiten der KRISENbewältigung, nach dem eigenen (Lebens)Tempo, nach dem wahren Sinn des Lebens, den jeder für sich selbst entdecken muss.

 

Die musikalische Begleitung am Piano zwischen oder zu den einzelnen Texten übernimmt ihr Ehemann Rudolf Elzner. Die Zuhörer können sich auf klassische und moderne Musikwerke freuen.

 

Warum benötigt die EFL die Unterstützung der Bevölkerung? Das Angebot der Beratungsstelle ist offen für jedermann, unabhängig von weltanschaulicher Orientierung, Herkunft, Konfession, Familienstand und Alter. Qualifizierte Beraterinnen und Berater stehen jedem in persönlichen, partnerschaftlichen und familiären Konflikten und Krisen in persönlichen Gesprächen zur Seite.

Durch politische Entscheidungen und unterschiedliche Einflüsse geht seit geraumer Zeit die Zuweisung der Kirchensteuern für den Kirchenkreis Siegen weiter zurück. Dies hat dazu geführt, dass diese überaus wichtige Beratungseinrichtung nur noch zu einem sehr geringen Teil finanzielle Unterstützung vom Kirchenkreis Siegen bekommen kann.

 

Die Folge ist, dass jährlich enorme Beträge an Spenden eingeworben werden müssen, damit die Beratungseinrichtung ihre wichtige Arbeit fortsetzen kann. Um diese große Aufgabe zu bewältigen, ist das Ziel des Fundraisings, viele Menschen zu bewegen, durch Spenden am Erhalt dieser extrem wichtigen Arbeit beteiligt zu sein.

 

Die Superintendentin Annette Kurschus nennt dieses Fundraising „einen Schatz aufbringen“. Auch diese musikalische Lesung soll dazu beitragen, mit vereinten Kräften einen weiteren Schatz aufzubringen, um die kostbare Arbeit dieser Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle in ihrer bisherigen Qualität und Vielfalt zu erhalten und fortzuführen, damit weiterhin möglichst viele Menschen in Krisensituationen aufgefangen und liebevoll betreut werden können.

Bericht Siegener Zeitung


"Ulrike Vornweg-Elzner las in den Räumen der Kreisverwaltung"

Literarischer Aufruf für ein ausgefüllteres Leben

 

In ihrer musikalischen Lesung in der Kreisverwaltung Altenkirchen forderte die gebürtige Endorferin, Autorin Ulrike Vornweg-Elzner, zu mehr Menschlichkeit und Besinnlichkeit im Leben auf und machte Mut, einmal über eigene Lebensmuster und die allgemeine Schnelllebigkeit nachzudenken. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Pianisten Rudolf Elzner, präsentierte die Schriftstellerin ausgewählte Gedichte und Erzählungen aus ihrem neuen Buch „Worauf kommt es an im Leben?“

 

Bereits im Dezember 2009 hatte die Autorin Ulrike Vornweg-Elzner, die in Endorf geboren und aufgewachsen ist, ca. 80 Endorferinnen der KFD bei einer musikalischen Lesung gemeinsam mit Ihrem Ehemann, dem Pianisten Rudolf Elzner, mit ihren Texten begeistert. Heute lebt die Autorin in Betzdorf im Landkreis Altenkirchen, wo sie am 17. Januar diesen Jahres in der Kreisverwaltung ihr Publikum erneut mit Gedichten und Erzählungen aus ihrem neuen Buch beeindruckte. Weiterlesen ...


Seniorendorf "Stegelchen" in Herdorf

Frühling im Herdorfer Seniorendorf „Stegelchen“

 

In ihrer musikalischen Lesung am letzten Mittwoch im „Stegelchen“ in Herdorf holte das Duo „piano vocale“ den Frühling ins Seniorendorf. Die Autorin Ulrike Vornweg-Elzner präsentierte nachdenkliche, aufmunternde und lustige Gedichten und Erzählungen rund um den Frühling aus ihrem Buch „Worauf kommt es an im Leben?“ Mit ausgesuchten Klavierstücken von Bach, Beethoven, Mozart und eigenen Improvisationen wurde sie musikalisch begleitet von Ihrem Ehemann, dem Pianisten Rudolf Elzner. Mehr Infos ...


Das allererste Lesekonzert - ökumensiche Stadtbücherei Betzdorf

Musikalisch-lyrische Lesung in der Bücherei - Ulrike Vornweg-Elzner stellte ihr neues Buch vor (Siegener Zeitung)

 

„Worauf kommt es an im Leben?“ ist der Titel des neu erschienen Buches der in Scheuerfeld lebenden Autorin Ulrike Vornweg-Elzner. Eine Auswahl ihrer Gedichte und Erzählungen aus diesem Werk hat sie am vorletzten Sonntag in der Ökumenischen Stadtbücherei in Betzdorf vor einem sichtlich beeindruckten und ergriffenen Publikum vorgestellt.

Es war eine Premiere im dreifachen Sinne, die Autorin stellte ihr erstes Buch in ihrer ersten Lesung vor. Ihr Ehemann, der Pianist Rudolf Elzner begleitete die Autorin am Klavier mit ausgesuchten Stücken von Beethoven, Bach, Schumann, Mozart und eigenen Improvisationen.

 

Mit Texten zum Thema Zeit, Lebenstempo, Krisenbewältigung, Freundschaft und Liebe fesselte die Autorin die Zuhörer bis zur letzten Minute. Erzählungen wie „Was ein Gänseblümchen träumt“, „Die Ameise und der Schmetterling“ oder die Geschichte vom „Zeitengel Hubert“ brachten den Zuhörern Themen wie „Freundschaft“ oder „Lebenstempo“ auf eine wunderbar spielerische Art und Weise ins Bewusstsein. Gedichte von Leben, Liebe, Glück und Miteinander verstand die Autorin mit einer besonderen Melancholie zu versehen.

Das sichtlich begeisterte Publikum wurde von der Autorin mit der ergreifenden Zugabe „Ich liebe dich“, ein Text aus ihrem nächsten Buch, belohnt. Die Lesung war spannend bis zum Schluss! Das lag mit Sicherheit zum einen an der Leidenschaft und Frische, mit der die Autorin ihre Texte gespickt mit schauspielerischen Einlagen vortrug. Hier können Sie mehr erfahren ...